Gott,

manchmal kann ich meine Traurigkeit nur noch im Gebet vor dich bringen.

Die Bilder aus Afghanistan machen mich fassungslos.

Ich sehe Menschen, die sich verzweifelt an abhebende Flugzeuge klammern.

Ich sehe Frauen und Mädchen, denen jegliches Recht auf Bildung entzogen wird.

Die ohne männliche Begleitung nicht auf die Straße gehen dürfen und somit oft gleich ganz aus dem Straßenbild verschwinden.

Ich sehe Terroristen, die in Windeseile ein Land zurückerobern und Angst und Gewalt säen.

Ich sehe und höre westliche Politiker*innen, die dem hilflos gegenüberstehen.

Ich höre von Ortskräften und Mitarbeiter*innen von Botschaften und Hilfsorganisationen, die zurückgelassen werden.

Ich kann all das nicht verstehen.

Es macht mich traurig und fassungslos.

Wie konnte es so weit kommen?

Was können wir tun, um zu helfen?

Und wo bist du in all dem, Gott?!

Hilf doch!

Lass Frieden werden.

Amen.

WiederWort von Stefanie (36)