In dieser Zeit ist jeder hektisch und alles muss immer sofort passieren. Selbst entspannte Sachen, wie zum Beispiel einen Kaffee mit der besten Freundin trinken zu gehen, werden zu „Terminen“, nach denen man meistens sofort irgendwo anders hin muss, weil sonst… Ja, was eigentlich? Was sollte denn passieren? Klar, man muss pünktlich und vorbereitet sein, wenn man zur Arbeit, Uni oder Schule muss. Aber das heißt ja nicht, dass man nicht alle anderen Dinge, die so unglaublich dringend und nötig scheinen, deutlich entspannter machen könnte.

Am siebten Tag war Gott fertig mit seinem Kreativ-Projekt, fand das Ergebnis genialund beschloss ab jetzt zu chillen!

(© Und Gott chillte – Die Bibel in Kurznachrichten)

 

Mach es wie Gott. Starte vielleicht ein Kreativ-Projekt oder arbeite ein paar Sachen ab. Doch wenn du danach fertig bist, dann nimm dir auch die Zeit, mal zu chillen und rutsche nicht direkt ins nächste Projekt.

Passend dazu könnt ihr euch hier einen etwas älteren Song von Revolverheld anhören:

Viel Spaß beim Chillen!

WiederWort von Lisa (18)