Was erwarten wir eigentlich von Gott für unser Leben? Für was bete ich jeden Morgen oder jeden Abend?

Ist er Hoffnung unerfüllter Sehnsüchte, oder Garant des schon guten Lebens?

Schicke ich ihm Wunschlisten, oder ist es die leise Forderung einer schüchternen Bitte?

Jesus spricht uns zu: „Ich bin der gute Hirte“ (Joh 10,11)

Er ist Leitung, er ist Hüter und Beschützer. Einer, der uns gut versorgt: Mit frischem Wasser & grünen Auen. Einer, der alles für uns gibt: Sogar sein eigenes Leben.

Deckt das unsere Erwartung?

Wieder Wort von Yann (26)