FAKE NEWS, TOTAL FAKE NEWS,

ach, wie bin ich es leid! Dieses ganze Rumgelüge, dieses Wahrheit Verdrehen und Verschwörungen in die Welt Posaunen. Hier eine Lüge, da eine Vertuschung. Unter den ganzen Unwahrheiten scheint mir die Wahrheit doch immer schwieriger zu finden zu sein.

Denn die Lüge macht die Wahrheit unsicher, sie nagt an ihr und untergräbt sie, in der Hoffnung sie eines Tages stürzen zu können und eine alternative Wahrheit an ihre Stelle zu setzen. So mag die Lüge in einigen Menschen dominieren, in einigen Ländern herrschen.

Dabei wird sie eingesetzt, um sich einen Vorteil zu verschaffen, Probleme unter den Teppich zu kehren und um von eigenen Fehlern abzulenken. Die Lüge lässt uns in einem anderem Licht erscheinen, in dem Licht mit dem wir uns selbst bestrahlen und in dem uns andere sehen sollen. Da nehme ich mich nicht raus.

Das Licht der Wahrheit ist ein ganz anderes. Es ist nicht das Licht, das wir auf uns selbst richten, sondern das, was von außen auf uns fällt. Es zeigt uns in einem anderen Licht, es zeigt, wie wir wirklich sind.

Die Bibel ist von der Thematik Lüge und Wahrheit durchzogen. Von der Lüge der Schlange im Paradies bis zu den Lügen des Teufels in der Offenbarung. Mit ihren tausenden Jahren an menschlicher Erfahrung kommt sie zu dem Ergebnis, das Gott die Wahrheit in den Lügen unserer Welt ist.

Im Neuen Testament sagt Jesus: Ich bin der Weg, die Wahrheit und das Leben.

Jesus ist das Licht der Wahrheit, das in unsere Dunkelheit scheint und uns befreit. Er stellt seine Liebe, Gnade und Barmherzigkeit als Wahrheit gegen die Lüge. Wenn wir uns von diesem Licht anstecken lassen, können wir selbst die Dunkelheit vertreiben und Jesu Wahrheit der Lüge entgegenstellen.

Das wäre ein Schritt hin zu Gottes Reich.

WiederWort von Yann (25)