Hoffnung ist eines der zentralen Worte unseres Glaubens. Dabei ist Hoffnung etwas, das nicht nur auf die Zukunft gerichtet ist, sondern unsere Gegenwart beeinflusst: Wer hofft, hat schon eine Vorausahnung von dem Kommenden und kann sich schon jetzt darüber freuen. Hoffnung nimmt uns mit in eine andere Welt: In Gottes Welt.

Hoffen kommt von dem Altdeutschen hopen, was hüpfen bedeutet. Wozu könnte man besser hüpfen als zu hoffnungsvoller Musik?

Worauf hofft ihr für die nächste Zeit, das nächste Jahr, euer Leben?

 

PS: Hoffnung und Hüpfen verbindet übrigens schon Pfarrer Bastian Basse, der Liederpfarrer: www.liederpfarrer.de/