Lernt Gutes tun, trachtet nach Recht, helft den Unterdrückten! (Jesaja 1,17 © Lutherbibel 2017)

„Jeden Tag eine gute Tat.“ Dieses Motto der Pfadfinder in aller Welt hat mich stets beeindruckt: Jeden Tag etwas Gutes tun, das ist ein toller Vorsatz. Und was hätte das für Auswirkungen, wenn ich diesen Vorsatz jeden Tag verwirklichen könnte. Dann wäre ich vielleicht ein bisschen wie Mutter Teresa, die sich um die Ärmsten der Armen gekümmert hat. Ein bisschen wie Martin Luther King, der gegen die Diskriminierung von Menschen aufgrund ihrer Hautfarbe gekämpft hat. Oder vielleicht auch ein bisschen wie jene Frau in der Gemeinde, die für jeden, der ihr begegnet, ein offenes Ohr hat und jedem tatkräftig hilft. Jeden Tag eine gute Tat.

Zu solchem Handeln fordert auch das Bibelwort von Jesaja auf. Darin steckt ein gewaltiger Anspruch. Denn wer von uns kann schon aufrichtig sagen, dass er jeden Tag so handelt? Ich für meinen Teil habe mir vorgenommen, jeden Tag eine gute Tat zu verrichten. Denn für mich bedeutet es, dass jeder Mensch gut sein kann.

WiederWort von Stella (13)