Du musst dir schon selber Konfetti in dein Leben pusten.

Ein Spruch, den ich vor einiger Zeit aufgeschnappt und dabei erkannt habe, wie viel Wahrheit in ihm steckt. Es gibt immer zwei Möglichkeiten: Entweder man ergibt sich den negativen Dingen, die einen im Leben in verschiedensten Abschnitten widerfahren, versinkt in Trauer und gibt das Gute auf. Oder man rappelt sich wieder auf und fängt an, die Situation mit positiven Gedanken zu versehen. Denn steckt nicht in jeder Niederlage und jedem Schicksalsschlag immer auch etwas Gutes? Eine Erkenntnis, die man erlangt, oder eigene innere Stärke?

Manchmal sind es die Begegnungen mit anderen, die wie Konfetti auf uns herabsiedeln. Am Ende liegt es aber an uns selbst: Lassen wir den Regen oder Konfetti auf uns einwirken?

Wer oder was ist für dich das Konfetti in deinem Leben?

WiederWort von Romina (26)