Mich hat die Reiselust gepackt. Nun in einer solchen Zeit gestaltet sich das Reisen recht schwierig – naja eigentlich ist es nicht möglich. Doch meine Kreativität lässt Aufgeben nicht zu. Mit den Gedanken reisen klingt immer etwas bizarr. Ich kann das nicht wirklich gut, mir fehlt dabei immer etwas zum Festhalten. Am einfachsten fällt mir das Lesen. Mit bzw. in einem Buch zu reisen nach Paris, London oder wo immer man hin möchte, hilft mir die Reiselust etwas zu besänftigen. Auch wenn nach Beenden des Lesens der Wunsch an den Ort der Handlung zu reisen zwischenzeitlich ansteigt. Eine Alternative zum Lesen ist mir das Zeichnen. Ich bin bei weitem kein Picasso und Kunst ist zum Glück ein weit gefasster Begriff, doch beim Zeichnen versinke ich in meinen Gedanken. So habe ich die Möglichkeit auf Reisen zu sein und doch ganz Corona konform auf meiner Couch zu sitzen.

Habt ihr ein bestimmtes Hobby oder eine Aktivität, bei der ihr reist oder auch in Gedanken versinkt?

Nähme ich Flügel der Morgenröte und bliebe am äußersten Meer, so würde auch dort deine Hand mich führen und deine Rechte mich halten. (Psalm 139,9f – Lutherbibel 2017)

WiederWort von Lisa (20)