Liebe macht blöd.
Liebe macht blind.
Liebe und die rosarote Brille.

Das sind provokante Aussagen und sie stimmen ja auch: Wenn man verliebt ist, ist nur noch der/die Eine im Blick. Man kann an nichts anderes mehr denken und in der ersten Phase der Beziehung ist eben alles rosarot.

Ist das mit der Nächstenliebe vergleichbar? Man kann doch auch sagen:

Liebe übersteigt den Verstand.
Liebe öffnet die Augen.
Liebe ist eine tiefere Wahrheit.

Ja, was denn jetzt?! Ist es nicht gerade das Schöne an der Liebe, dass sie eben nicht festlegbar ist? Sie ist frei von Bestimmungen und kann selbst alles bestimmen.

Denn ohne die Liebe ist alles nichts. (1. Korinther 13)

WiederWort von Yann (23)