Da gibt es die eindrucksvolle Geschichte über einen arabischen König, der aus Boshaftigkeit in einer Oase einer kleinen und jungen Palme einen Stein in die Krone legt, in der Hoffnung, dass der Baum daran zugrunde geht. Nach vielen Jahren kommt er wieder und muss entdecken, dass der Stein die Palme nicht zerstörte, sondern alle Widerstandskräfte mobilisierte. Aus dem gehandicapten Pflänzchen wurde eine stattliche Palme.

Der Stein symbolisiert ein Hindernis, welches dir in den Weg gelegt wird. Du beschäftigst dich mit dem Hindernis, machst das Schönste daraus und folgst deinem Weg. Es gibt Hindernisse im Leben die du überwinden musst. Ein Problem geschafft, Häkchen dran, nächstes Problem usw. Das Leben verläuft nicht in einer geraden Linie und oftmals sind Hindernisse auf den zweiten Blick Chancen. Alles Negative hat auch sein Positives, auch wenn man es nicht gleich sieht!
Vielleicht reicht es ja einfach aus, die Dinge mal auf den Kopf zu stellen und kräftig durch zu schütteln, so daß die Federn fliegen. Das hat zu Frau Holles Zeiten auch schon geholfen. „Wachsen trotz Widerstände“. Man kennt auch den Spruch: „Und wenn das Leben dir Saures gibt, mach Zitronenlimonade draus.“ Mir war neu, dass diese Erkenntnis nicht modern ist, sondern schon dem Dichter Goethe bekannt war. „Auch aus Steinen, die in den Weg gelegt werden, kann man Schönes bauen.“ Sagte dieser. Er geht sogar noch einen Schritt weiter als in der Geschichte. Das, was ich als negativ betrachte, verwandle ich in etwas Nützliches. Ein Geiziger ist nicht geizig, sondern fähig, lange mit dem Geld auszukommen. Ein Fauler ist nicht faul, sondern besitzt die Fähigkeit, Mußestunden als ein Geschenk des Lebens für sich zu nutzen und ein Schreihals trainiert erfolgreich seine Stimmbänder. Wenn du deinen Weg gehst, gehört alles zu dem Weg, was dir begegnet. Es gibt keinen steinlosen Weg im Leben. Alles hilft deiner Weiterentwicklung und erzählt dir eine Geschichte. Streichle mal die Steine auf deinem Weg und wende dich ihnen liebevoll zu. Wenn mir mal ein Stein in den Weg gelegt wird, dann frage ich bei Gott um Rat. Vielleicht solltet ihr das auch mal versuchen!

 

WiederWort von Stella (14)