Wir geben euch heute ein Lächeln mit auf den Weg. 😉 Denn auch wenn im Moment vieles anders ist, uns persönliche Begegnungen fehlen, die Sorge um die Gesundheit anderer Menschen und vielleicht auch um die eigene da sind, so möchte ich doch das Lachen nicht verlernen. Ich merke, dass ich mich im Moment noch mehr als sonst über den Anruf einer Freundin freue, über die Sprachnachricht von meinem Patenkind oder einfach darüber von älteren Menschen aus der Gemeinde zu hören, dass es ihnen gut geht. All diese Dinge zaubern mir ein Lächeln ins Gesicht. Und auch der Spaziergang draußen in der Sonne lässt mich durchatmen und Kraft tanken. Ich merke: Trotz allem ist so viel Leben um mich herum und dafür bin ich Gott dankbar.

In Psalm 28 betet ein Mensch voller Zuversicht:

Der HERR ist meine Stärke und mein Schild; auf ihn traut mein Herz und mir ist geholfen. (Psalm 28,7 – Lutherbibel 2017)

Darauf verlasse ich mich auch jetzt. Dass Gott an unserer Seite ist. Dass er um unsere Sorgen weiß. Er schenkt uns Kraft und Zuversicht und zaubert uns immer wieder neu ein Lächeln ins Gesicht.

WiederWort von Stefanie (34)