Schöne Momente werden natürlich geteilt. In deinem Status auf WhatsApp oder in deiner Story auf Instagram. Mit Freunden.

Ein tolles Urlaubserlebnis? Wird geteilt! Ein leckeres Essen? Wird geteilt! Unsere schönsten Momente wollen wir nicht für uns behalten. Völlig klar!

Manchmal erlebt man auch „Gottes-Momente“. Wenn man Mist gebaut hat und dann spürt wie Gott vergibt oder wenn man mal traurig ist und bei Gott wieder Trost und Freude findet. Wenn Gott einen kleinen Sorgenberg kleiner gemacht hat. Wenn man über Gottes Liebe staunt. Wenn unsere Gebete erhört werden und wir Wunder erleben. Hast du schon einmal einen Gottes-Moment erfahren?

Ich persönlich teile sehr gern meine Erfahrungen mit andern Menschen. Damit meine ich nicht in der Story bei Instagram. Nein. Wenn ich am Wochenende etwas erlebt habe, dann stürme ich morgens in die Schule und erzähle meinen besten Freunden jedes kleinste Detail.
Ich habe ein paar Verse gefunden, die uns alle dazu herausfordern:

„Vor der ganzen Gemeinde erzähle ich voll Freude, wie gerecht du bist und handelst. Herr, du weißt: Nichts kann mich abhalten, davon zu reden! Nie will ich verschweigen, dass du für Recht sorgst. Vor der ganzen Gemeinde rede ich von deiner Treue und Hilfe, ich erzähle, wie ich deine große Liebe erfahren habe.“ (Psalm 40, 10-11,Hfa)

Was hast du mit Gott erlebt? Teile es!
Ich möchte dir Mut machen, davon zu erzählen. Deinen Freunden. In der Jugendgruppe. In deinem Haushalt.

WiederWort von Stella (15)