Jeder und jede von uns hat Träume. Die einen sind größer, die anderen kann man sich leicht erfüllen. Manchmal sind es schöne Träume, aus denen man gar nicht mehr aufwachen möchte, manchmal sind es Alpträume. Träume können unsere tiefsten Wünsche, aber auch unsere Ängste sein. Träume stellen eine Verbindung zu unserem Leben her.

Walt Disney sagte vor langer Zeit:

Alle Träume können wahr werden, wenn wir den Mut haben, ihnen zu folgen.

 

 

In der Bibel gibt es jemanden, der seinen Traum gelebt hat. Jakob. Er träumt von der Himmelsleiter. Engel steigen auf und ab. Aber, er sieht nicht nur die Leiter, sondern auch Gott, der zu ihm spricht und ihm verspricht, dass er ihn begleiten und an seiner Seite sein wird. Das gibt Jakob Mut, diesen Traum zu leben.

Vielleicht können Träume so eine Art Sprache Gottes sein. Wenn man von schönen Dingen träumt, wie der bevorstehende Urlaub, eine Freundin nach einer langen Zeit wiederzusehen, das nächste Konzert und wenn es einem in dieser Vorfreude richtig gut geht und man total aufblüht, kann das ein cooler Kommentar von Gott sein, der sagt: Freu dich drauf und genieße es, wenn der Zeitpunkt da ist!

WiederWort von Sophia (24)