Gott

Bei all dem Leid sagen viele, Wo ist Gott? Warum tut er denn nichts?

Verlust

Manchmal werden wir mit Dingen konfrontiert, die wir glauben, nicht bewältigen zu können. Z.B. der Tod eines geliebten Menschen. Wir bemühen uns den tieferen Sinn darin zu erkennen. Und wenn da kein Sinn zu finden ist, stellen wir Gott in Frage. Wir sehen auf und sagen: Gott, wie kannst du uns solch eine Last aufbürden. Aber wir wissen gar nicht was Gott vorhat, nicht wahr? Wir verstehen Gottes Plan nicht, wie könnten wir?

Doch ich sage euch: An dieser stelle kommt der Glaube ins Spiel. Der Glaube kann uns helfen, seine Botschaft in unserem eigenen Leben zu erkennen. Vielleicht soll uns dieser Verlust lehren, die, die wir lieben, nicht für Selbstverständlich zu halten, auch die einfachen und alltäglichen Momente zu schätzen, unsere Mitmenschen so bedingungslos und so mutig und so leidenschaftlich zu lieben, wie wir können, und in dieser Liebe, menschlicher Liebe, nachsichtiger, bedingungsloser, andauernder Liebe werdet ihr Frieden finden.

Amen.

WiederWort von Stella (14)