Ziele sind wichtig für uns. Sie motivieren uns, etwas zu erreichen. Schritt für Schritt kommen wir ihnen näher. Doch gerade diese Schritte sind es, die auch zur Last werden können. Die Stufen werden dann höher und länger, unser Ziel rückt in weite Ferne. Wir werden kraftlos und haben das Gefühl, unsere Beine schaffen keinen Schritt mehr. Wir schauen nur nach vorn und der Weg scheint einfach endlos. Das Ziel ist unmöglich weit entfernt.

Doch blicken wir auf unserem Weg mal nach rechts oder links, so sehen wir, dass es nicht nur unsere Beine sind, die uns tragen. Wenn wir aufhören, nur in eine Richtung zu starren, sehen wir auch wie wunderbar der Weg sein kann. Treue Freunde, schöne Momente, die eigene Familie und die Liebe Gottes sind es, die uns so stark machen, dass auch die längste Treppe zum Spaziergang wird.

Manchmal laufen wir dann sogar ein paar Stufen extra. Einfach so…

Jesus sagt zu den Menschen: Für euch ist es unmöglich, aber bei Gott ist alles möglich. (Matthäus 19,26)

WiederWort von Anna (26)